sozialer parasit, sozialparasit

Sozialparasiten: Der wahre Grund für unsere globale Krise

Was ist der Unterschied zwischen biologischen und sozialen Parasiten?
Ein biologischer Parasit ist im Einklang mit der Natur. Ein Sozialparasit befällt die Starken und Gesunden einer Gesellschaft und das führt letztlich zum stammesgeschichtlichen Tod der ganzen Gattung.
Wir kennen den Satz „Es ist 5 vor 12“ in Bezug auf das Überleben der Menschheit. Aber wer hat uns in diese Situation gebracht?

Sozialparasiten sorgen für Umweltbedingungen, die den stärksten und gesündesten Körper schwächen und uns anfälliger für Krankheiten machen.

In den alten slawisch-arischen Santia Veden, die vor 40.000 Jahren geschrieben wurden, hat man uns die Sozialschmarotzer bereits prophezeit. Diese Wesen, so heißt es in den Veden, sind „selbstsüchtige Blutsauger, die den Lebenssaft aus der Gesellschaft saugen“ indem sie die Starken und Gesunden angreifen und bekämpfen.
Obwohl diese Worte vor über 40.000 Jahren geschrieben wurden, haben sie gerade heute Gültigkeit.

Sozialparasiten sind eine Bedrohung für unsere Gesellschaft als Ganzes. Sie tragen nichts bei, während sie alles nehmen und zerstören, was sie können. Es ist an der Zeit, uns ihrem schmarotzerischen Treiben zu entziehen!

Ausschnitt aus den slawisch-arischen Veden

Peruns Beschreibung der Handlungen von Sozialschmarotzern während der Sternenkriege zwischen den hellen und den dunklen Mächten

Es ist interessant, wie Perun seinen Zuhörern und Weggefährten auf unserer Erde die Folgen des Angriffs der Dunklen Mächte auf einige der Planeten-Erden beschreibt, mit denen unsere Midgard-Erde durch die „Tore der Anderswelt“ in Verbindung stand und warum so viele dieser Tore geschlossen wurden:

Aus Santias Weden von Perun – Santia 9 1

129)  Perun der Donnernde wurde von den Wächterpriestern der Wege befragt, die durch die Sternentore gehen:  
Du, erzähl uns, weiser Lehrer!
Was ist in der Großen Swarga los? 
Warum wurden so viele Tore geschlossen, die nach Makosch und zur Rada2 gegangen sind?
Die Bewegungskristalle leuchten nicht mehr
und der Kreis von Zabrin ist zu einem Halbviertel 3) verblasst (erloschen)
und die Nadeln des Himmels haben ihre Farben verloren
und seit vielteiligen 4) Zeiten erhören wir
keine Antworten mehr von den vielen Waitmaren.

130) Der allweise Perun antwortete ihnen:
Wisst, Ihr Wächter der Zwischenwelttore,
in der Swarga findet die Große Assa statt (Große Krieg/Kampf).
In Makosch, Rada, Swata und in Rase
findet zurzeit ein großer Krieg
mit dem fremdländischen Heer der Hölle statt.
Die hellen (weisen) Götter der Prawi Welt
sind in die grausame (heftige, brutale) Schlacht gezogen.
Sie verteidigen die große Swarga
und säubern die Welt, eine Sternengruppe nach der anderen,
von den Kriegern der Finsternis, die aus der Dunkelwelt kamen.

131) Diese bösen Diebe,
die die blühenden Erden (Planeten) in Asche verwandelt haben,
die das Blut unschuldiger Geschöpfe vergossen haben,
haben nirgends die Kleinen oder die Alten verschont.
Deshalb sind viele Tore zugegangen,
damit die fremdländischen Feinde nicht zu den hellen Erden
der Großen Swarga gelangen.
Diese sollen nicht das gleiche Schicksal (Los) erleiden wie Troara,
die allhellste Welt der Rada,
die mit ihrer weisen Liebe die Welten erleuchtete.

132) Jetzt ist Troara unbewohnt (öde, leer) und ohne Leben.
Der Viele – Tore – Kreis wurde in Stücke (Teile) zerrissen.
Viele Nadeln sind auf die Berge gestürzt
und die Asche der Feuersbrunst liegt in sieben Klaftern 5.
Genauso ein trauriges und verzagtes Bild habe ich in Arkoln,
auf der Ruta Erde gesehen,
die früher hell im Makosch leuchtete.

133) Überall stehen Ruinen der großen Heiligtümer
und Burgen, die von den starken Feuerflammen zerstört wurden.
Sie stiegen von Ruta bis zum Himmel.
Es gibt kein Leben mehr auf diese Erde ohne Sonne,
auch keine Pflanzen, keine Vögel, keine Tiere.
Nur der Wind trägt die Asche durch die Täler
und schüttet die Bergschluchten zu.
Traurig (schwermütig) und still ist diese Ruinenwelt,
wo früher überall das Leben hauste.

134) Fasch – Zerstörer (so etwas wie Atombomben)
haben Flüsse und Meere verdampft (verdunstet)
und der Himmel wurde von schwarzen Wolken gefüllt.
Durch den undurchschaubaren Schwefelnebel
kommen die Lichtstrahlen nicht mehr durch.
Niemals wird das Leben in diese Welt zurückkehren.
Dies ist mit vielen Erden (Planeten) passiert,
wo die Feinde aus den Dunkelwelten gewesen sind.
Sie wurden heran gelockt von den Reichtümern und Bodenschätzen
dieser wunderschönen Erden.
Nachdem sie sich mit Schmeicheleien in das Vertrauen der Bewohner eingeschlichen haben,
haben sie die Menschen gegeneinander aufgehetzt.
So wurden in diesen Welten die Kriege geboren.

135) Nachdem die Kriege beendet waren,
wurden die restlichen Lebenden (Überlebenden) mit Cyran bestrahlt 6
und die Menschen verloren ihr Bewusstsein und ihren freien Willen. (Mindcontrol/Bewusstseinskontrolle)
Nach dem Befehl der fremdländischen Feinde
haben sie dann die Reichtümer und Bodenschätze für sie gefördert.

Wenn auf diesen Erden (Planeten) keine Reichtümer mehr übrig blieben
und die Bodenschätze bis zum Limit (Höchstgrenze) ausgeschöpft waren,
haben die Diebe alle Menschen vernichtet (liquidiert)
und alles abtransportiert, was sie auf diesen Erden gewonnen haben.
Zu den Planeten, die die Fremdländer verlassen hatten,
wurden von ihnen anschließend Fasch-Zerstörer geschickt.

Perun beschreibt die Folgen des Einsatzes des Fasch-Zerstörers durch die dunklen Mächte, wie in den slawisch-arischen Veden nukleare und thermo-nukleare Waffen genannt werden. Er beschreibt am Beispiel zweier Planeten – Troas-Erde und Rut-Erde – mit vielen Details die Folgen von Atomschlägen auf diesen Planeten und spezifiziert die Strategien und Taktiken der Dunklen Mächte.

„Das ist schon vielen Erden passiert, die von den Feinden der Dunklen Welt besucht wurden …“ – Perun fährt mit seiner Beschreibung fort und vor unserem inneren Auge entfaltet sich das ganze Bild des Schreckens und der Sinnlosigkeit dieser kosmischen Katastrophe.

Star Wars ist keine Science-Fiction, sondern eine Realität der Vergangenheit und der Gegenwart. Es ist das reale Aufeinanderprallen von Lichtkräften mit dunklen Kräften. Es ist ein Kampf zwischen Leben und Tod.

Ein sozialer Parasit im planetaren Maßstab, der sich in die kosmischen Bereiche wagt, ist um ein Vielfaches gefährlicher, vor allem weil er Waffen in seinen „Händen“ hat, mit denen er ganze Planeten in Wüsten verwandeln kann.

Die Quelle allen Übels und die aktuelle Politik verstehen

Worte an sich bedeuten nichts, was zählt, ist das, was sie repräsentieren. Die dunklen Mächte oder der Teufel, die Koshchei oder die dunklen Armeen, die Fürsten der Finsternis, die Satanisten oder „die Eliten“ – was zählt, ist nicht der Name, sondern der Wesenskern!

Ohne die Absicht hinter diesen und anderen Begriffen zu verstehen, wird man leicht zum Spielball ebendieser Kräfte, wenn Schwarz zu Weiß und Weiß zu Schwarz erklärt wird. Um nicht in eine solche Falle zu tappen, muss man sich mit der Bedeutung hinter diesen Worten vertraut machen.

Es ist notwendig, sie mit dem Herzen, mit der Seele und dem Verstand zu fühlen und zu verstehen, um mit dem Licht des Wissens und des Verstehens dessen, was geschieht, erleuchtet zu werden.

Diese Wesen sind schwer zu erkennen, da sie nicht öffentlich auftreten und ihre wahren Absichten verschleiern. Wenn wir uns jedoch der Gefahren bewusst sind, die sie für die Gesellschaft darstellen, können wir uns schützen.

Also, was ist ein Parasit? Viele Menschen sind mit dem Konzept des biologischen Parasiten vertraut.

Aber was ist ein Sozialschmarotzer? Gibt es irgendeine Gemeinsamkeit zwischen diesen beiden Begriffen (abgesehen von dem Wort „Parasit“), und wenn ja – welche? 

Gibt es irgendwelche Unterschiede (trotz der Identität des Wortes „Parasit“), und wenn ja, welche? 

Was ist der Unterschied zwischen biologischen und sozialen Parasiten?

Biologische Parasiten befallen schwache oder kranke Tiere.
So können die Starken und Gesunden ihre stammesgeschichtliche Entwicklung fortsetzen, was sie oft vor einer Infektionsquelle und der Verbreitung von Krankheiten bewahrt, die den Tod für alle bedeuten würde. 
Deshalb können biologische Parasiten als ein positives Naturphänomen eingestuft werden.
Ein sozialer Parasit befällt die Starken und Gesunden.
Dadurch endet der soziale Organismus schließlich in seinem stammesgeschichtlichen Tod. Das heißt, die gesamte Gattung stirbt aus.

Das ist ihr grundlegender Unterschied, das ist das Wesen der Natur der dunklen Kräfte, des Teufels, der Spaltung und so weiter.

Raub, Krieg und Zerstörung

Und dieser Punkt kommt in den Veden von Perun klar und deutlich zum Ausdruck.

„Nachdem die Kriege vorbei waren, wurde ein Rest der Lebenden mit Cyranium betäubt. Und das Volk verlor das Bewusstsein und den Willen, und auf Befehl der Feinde der Fremden schürften sie Reichtümer und Bodenschätze.“ 

In diesen Worten von Perun spiegeln sich die Konsequenzen des Sozialparasiten, den er „die dunkle Macht“ nennt.

Eine weitere „Verkommenheit“ der Sozialen Parasiten ist aus den Worten ersichtlich:

„Als es keinen Reichtum mehr in den Ländern gab und die Diebe alle Bodenschätze bis zum Äußersten ausgebeutet hatten, wurden alle Menschen von den Feinden vernichtet und sie nahmen alles mit, was sie aus den Ländern gewonnen hatten …“.

Und schließlich vervollständigen die Worte von Perun das Porträt des Sozialen Parasiten:

„Und aus manchen Ländern trieben sie die Bewohner fort, dorthin schickten sie den Fasch-Zerstörer“.

Das Bild, das Perun vom Sozialparasiten zeichnet, ist lebendig und beeindruckend, ein allumfassendes und prägnantes Porträt, das sein Wesen zeigt.

Ein Konzept, dessen Verständnis die Augen für die Kreatur des entsetzlichen Sozialparasiten in seiner ganzen niederträchtigen Ausprägung öffnet.

7 Anzeichen dafür, dass du es mit einem sozialen Parasiten zu tun hast

Soziale Parasiten sorgen für Umweltbedingungen, die den stärksten und gesündesten Körper schwächen und uns anfälliger für Krankheiten machen wie:

  • Luftverschmutzung,
  • Gifte in Lebensmitteln,
  • Unreines Wasser,
  • Lärmbelästigung,
  • Strahlung
  • Wettermanipulation
  • Chemtrails
  • Windräder

Welchen weiteren schwächenden Maßnahmen sind die Menschen hilflos ausgeliefert?

Sie ziehen ihren Vorteil aus unseren Schwächen und Unsicherheiten und nutzen unsere Ängste durch ausgeklügelte Manipulationen aus. Sie können wirtschaftlichen Zwang, sozialen Druck oder sogar Gewalt anwenden, um uns zu Handlungen zu zwingen, die ihnen auf unsere Kosten zugutekommen. Einige Beispiele für diese Art von Taktiken sind:

  1. Gedankenkontrolle

Beispiele, um das Verhalten von Einzelpersonen oder Gruppen zu kontrollieren:

  • Der Einsatz von Propaganda und Desinformation
  • Der Einsatz von Folter, Einschüchterung und Drohungen
  • Finanzielle Nötigung oder Erpressung
  • Die Anwendung von sozialem Druck oder Gruppenzwang
  • Die Anwendung von körperlicher Gewalt

Gedankenkontrolle ist eine Form des sozialen Parasitismus, bei der verschiedene Techniken eingesetzt werden, um systematisch die Überzeugungen, Gedanken und Verhaltensweisen anderer zu manipulieren.

Dies geschieht durch eine Kombination aus Propaganda, Social Engineering und psychologischer sowie körperlicher Manipulation, um Zustimmung und Gehorsam zu erreichen.

Zu den Techniken der Gedankenkontrolle gehört der Einsatz von Schmerz und/oder Angst, Scham, Schuld und andere Formen der emotionalen Manipulation, um die Autonomie und Willenskraft des Einzelnen zu untergraben.

  1. Gaslighting7

Beim Gaslighting werden falsche Informationen präsentiert, um das Opfer an seiner eigenen Erinnerung oder Wahrnehmung zweifeln zu lassen und es dazu zu bringen, an seinem Verstand zu zweifeln. Ein Sozialschmarotzer könnte zum Beispiel eine Reihe von Lügen über jemanden auftischen, um die Wahrnehmung des Opfers von dieser Person zu verändern. Das geschieht ständig in der Politik.

  1. Kognitive Dissonanz

Kognitive Dissonanz entsteht, wenn die eigenen Überzeugungen und das eigene Verhalten nicht übereinstimmen. Wenn uns zum Beispiel Beweise vorgelegt werden, die unseren bestehenden Überzeugungen widersprechen, kann es zu kognitiver Dissonanz kommen, die uns dazu veranlasst, diese Beweise zu ignorieren, um unser aktuelles Weltbild aufrechtzuerhalten: „Was nicht sein kann, das nicht sein darf.“

Sozialschmarotzer lösen in ihrem Umfeld eine kognitive Dissonanz aus, da wir sie zunächst für aufrichtig und vertrauenswürdig halten, aber dann enttäuscht und verärgert sind, wenn wir merken, dass sie uns belügen und wir uns hilflos und ohnmächtig fühlen, etwas dagegen zu tun. Es entsteht der Teufelskreis der Selbstrechtfertigung, der in einen Konflikt mündet.

Das Unbehagen, das wir in solchen Situationen empfinden, kann zu gesundheitlichen Problemen wie Angstzuständen und Depressionen führen. In extremen Fällen kann es sogar zum Selbstmord kommen. Deshalb ist es wichtig, sich der möglichen kognitiven Dissonanz im Umgang mit Sozialschmarotzern bewusst zu sein und Maßnahmen zu ergreifen, um sich vor ihrem schädlichen Einfluss zu schützen.

  1. Ablenkung durch Sensationslust

Sozialschmarotzer versuchen die Öffentlichkeit abzulenken, indem sie sensationslüsterne Nachrichten, Klatsch und Tratsch über Prominente und andere Formen der Unterhaltung verbreiten. Mit dieser Taktik wollen sie an unsere Gefühle appellieren und unsere Aufmerksamkeit für sich beanspruchen, um uns davon abzuhalten, uns auf wichtige Themen zu konzentrieren, die ihre Macht und ihren Einfluss bedrohen.

Außerdem wird so unser Gehirn mit einer belanglosen Informationsflut überlastet, so dass wir mit Angst- und Stressgefühlen sowie Konzentrationsschwierigkeiten zu kämpfen haben, was zu Energieverlust führt. Um diese negativen Auswirkungen zu vermeiden, ist es wichtig, dass du dir jeden Tag etwas Zeit nimmst, um von der Welt abzuschalten und deinen Kopf frei zu bekommen. Indem du dir eine Pause von der ständigen Informationsflut gönnst, kannst du deinem Gehirn die Chance geben, sich zu entspannen und aufzutanken.

  1. Panikmache

Eine der heimtückischsten Taktiken von Sozialschmarotzern ist die Angstmacherei. Diese können viele Formen annehmen, wie z. B. das Verbreiten falscher Gerüchte, Lügen, Halbwahrheiten oder unbegründeter Behauptungen, um Angst und Panik unter der Bevölkerung zu verbreiten. (Bekanntestes Beispiel: Tagesschau!) Zum Beispiel nutzen Politiker angstbasierte Rhetorik über Verbrechen, Terrorismus, Ressourcenverknappung, nicht nachgewiesene Viren oder andere Bedrohungen, um die Öffentlichkeit zu manipulieren und ihre eigene Macht zu stärken.

Wenn eine Person extreme Panik erlebt und nicht mehr ein und aus weiß, geht ihr Körper in den Kampf-oder-Flucht-Modus über. Das bedeutet, dass der Körper das Gefühl hat, in Gefahr zu sein, und beginnt, Stresshormone wie Adrenalin auszuschütten. Diese Hormone bewirken einen Anstieg der Herzfrequenz und des Blutdrucks, was letztendlich zu einem Herzinfarkt oder Schlaganfall führen kann. Darüber hinaus kann extreme Panik auch zu Hyperventilation führen, was wiederum einen Bewusstseinsverlust zur Folge haben kann. Obwohl die meisten Panikattacken nicht tödlich sind, können sie extrem lähmend sein.

Viele Menschen, die Panikattacken erleben, haben das Gefühl, verrückt zu werden. Panikattacken können zu langfristigen gesundheitlichen Problemen führen, wenn sie andauern. Menschen, die unter Panikattacken leiden, meiden oft bestimmte Aktivitäten oder Orte, die ihre Angst auslösen. Das kann zu sozialer Isolation führen und es schwierig machen, einen gesunden Lebensstil zu führen.

Wenn du die Anzeichen und Symptome extremer Panik kennst, kannst du verhindern, dass es zu einer Tragödie kommt.

  1. Krankmachender Schuldkult

Schuld ist ein sehr schwieriges Gefühl, mit dem man umgehen muss. Sie kann oft zu Gefühlen von Angst, Depression und Wertlosigkeit führen. Bei manchen Menschen können die Schuldgefühle so überwältigend sein, dass sie zu selbstzerstörerischem Verhalten oder sogar zu Selbstmordgedanken führen.
Schuldgefühle sind auch ein wichtiger Faktor bei vielen Essstörungen, wie Magersucht und Bulimie.

Der Kult der Schuld ist eine gefährliche Sache. Schuldgefühle können auf lange Sicht zum Tod führen und werden oft von jemandem ausgelöst, der eine andere Person kontrollieren will.
Schuldgefühle werden als Waffe eingesetzt, um Menschen dazu zu bringen, sich schlecht zu fühlen. Das geschah und geschieht gezielt in Deutschland in Verbindung mit den Ereignissen in der Nazi-Zeit.

Schuldgefühle können aber auch durch viele andere Dinge verursacht werden, z. B. durch Religion, Familie, Freunde, die Gesellschaft und besonders durch die Medien. Diese ausgelösten Gefühle sind fast immer irrational und ergeben keinen Sinn.
Schuldgefühle sind kontraproduktiv und helfen niemandem, sie sind nur schädlich und sollten unter allen Umständen vermieden werden.

  1. Die Aushöhlung von Institutionen, die einst Schutz für die Schwachen, Benachteiligten oder Gefährdeten boten

Im Laufe der Geschichte wurden immer wieder Institutionen geschaffen, um die Schwachen, Benachteiligten oder Gefährdeten zu schützen. Diese Institutionen sind jedoch nicht immun gegen die Aushöhlung durch Sozialschmarotzer. Wenn dies geschieht, können die Folgen tödlich sein.

Sozialschmarotzer sind Personen, die Institutionen zu ihrem eigenen Vorteil ausnutzen, auf Kosten derjenigen, die sich auf den Schutz der Institution verlassen. Dies kann zum Zusammenbruch der Institution führen und diejenigen, die sich auf sie verlassen haben, ungeschützt und verletzlich zurücklassen.

In Gebieten, in denen es kein soziales Sicherheitsnetz gibt, wie in vielen Entwicklungsländern, kann die Aushöhlung von Institutionen, die Lebensmittel, medizinische Versorgung oder sauberes Wasser bereitstellen, tödlich sein. Soziale Parasiten haben damit kein Problem.

Wenn man das Phänomen der Sozialparasiten einmal verstanden hat, kann keine noch so schöne Formulierung darüber hinwegtäuschen, dass ihr Verhalten zu nichts Geringerem als dem evolutionären Tod der Bewohner eines ganzen Planeten führt! Aber …

Fazit

Wir müssen keine Angst haben hinzuschauen, denn das Kali Yuga ist am Ende und das Zeitalter der Spaltung und Gewalt klingt aus.

Wir können die Auswirkungen der Sozialschmarotzer noch überall sehen und müssen noch eine Weile auf der Hut sein, aber es gibt Hoffnung.
Die Menschen werden bewusster und wenden sich von negativen Kräften ab, erforschen sich und ihre Talente von innen heraus und finden neue innovative Lebensentwürfe. Das entwaffnet die Sozialparasiten, die menschliche Kreativität nicht gebrauchen können.

Die Schumann-Frequenz, die Resonanzfrequenz des elektromagnetischen Feldes der Erde, steigt an, was gut für den Planeten ist und damit treten wir in ein neues Zeitalter des Verständnisses und des Friedens ein.

Quellen

Die Veden von Perun – Der erste und älteste Teil der slawisch-arischen Veden in deutscher Sprache

Mehr zum Thema

Befehlsausführer: der Kult des ultimativen Bösen – Sie sind die Handlanger der Sozialparasiten. Es sind „Staatsdiener“, die dem Staat und nicht den Bürgern dienen. Sie machen sich mitschuldig an der Ausbeutung und der Unterdrückung der Bürger durch die mächtigen Eliten der Sozialparasiten.

Du möchtest auf dem Laufenden bleiben und erfahren, wenn ein neuer Beitrag erscheint?

Melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter an!

Ca. 1x pro Woche – abmelden jederzeit – kein Spam.

Fußnoten

  1. Dies sind die ältesten slawisch-arischen Veden, verfasst von dem Gott/Mensch Perun[]
  2. Makosch und Rada – slawisch arische Sternbilder. Makosch – der Große Wagen/Bär, Rada – Orion.[]
  3. Halbviertel – eine uralte Messgröße, entspricht 2/16 des Kreises (45°[]
  4. Vielteilig … viele Teile, ein Teil – uraltes Zeitmaß = 72 Augenblicke (1 Sek. = 2488,32 mgn[]
  5. Klafter/Sazhenj – ein uraltes Maß der Länge = 213,13 cm. Sieben Klafter sind ungefähr 15 Meter.[]
  6. „… wurden mit Cyran bestrahlt … so haben die Menschen ihr Bewusstsein und den freien Willen verloren“ … meiner Meinung nach, ist hier die Rede von Strahlenwaffen wie z.B. die ELF u.a. Wellen, niedrigfrequente Strahlung, spezifische Schwingungen/ Signale zur Bewusstseinsmanipulation, z.B. wie die traurig berühmte HAARP Anlage.[]
  7. vom Film Gas Light[]

3 Kommentare

  1. Hallo Hannelore!
    Ich komme da wieder mal nicht mit. Du schreibst: „Was ist der Unterschied zwischen biologischen und sozialen Parasiten?“ Ich habe aber mal in Biologie gelernt, dass es in der Biologie Sozialparasiten gibt. Wikipedia sagt dazu: „Sozialparasitismus ist definiert als die Beziehung zwischen zwei Tierarten, bei der sich eine eusoziale (staatenbildend) Art mit steriler Arbeiterkaste (oder eine Art, die ihre Arbeiterkaste sekundär verloren hat) das Sozialsystem anderer, ebenfalls eusozialer Arten zunutze macht.“

    Gemeint sind damit Arten, die sich als eine andere Art tarnen und die Ressourcen dieser Art ausbeuten. Das ist dann doch biologisch, oder?

    1. Lieber Viktor,
      wenn etwas unklar ist, dann frag gerne!
      Es gibt garantiert Leser hier, die auch das eine oder andere nicht verstehen, sich aber nicht zu fragen trauen :-)

      Wer fragt, hilft allen, auch mir, denn dann muss ich mir selber klarer über etwas werden. Fragen stellen ist die Basis-Übung zu mehr Bewusstheit.

      Zuerst mal zur Wikipedia: sie ist ein Instrument der Dunkelmächte, vergleichbar mit der Tagesschau/dem Fernsehen. Beide Medien verbreiten Halbwahrheiten und auch Lügen. Aber man weiß nicht, was wahr und was falsch ist. Deshalb nutze ich weder die Wikipedia, noch das Fernsehen.

      Und jetzt müssen wir über die Sprache reden, die unser satanisches System verwendet.

      Der Begriff sozial bedeutet laut Wörterbuch:

        – das (geregelte) Zusammenleben der Menschen in Staat und Gesellschaft betreffend; auf die menschliche Gemeinschaft bezogen, zu ihr gehörend
        „die soziale Entwicklung“
        – die Gesellschaft und besonders ihre ökonomische und politische Struktur betreffend
        „soziale Ordnung, Politik, Bewegung“

      und bezieht sich ausschließlich auf Menschen.

      Wer ’sozial‘ auf das Tierreich anwendet, setzt Menschen mit Tieren gleich. Für Tiergemeinschaften gibt es eigene Begriffe, je nach Gattung, z.B (Ameisen-)Kolonie, (Wolfs-)Rudel, (Rinder-)Herde usw.
      Aber: Menschen sind schöpferische Wesen mit einem freien Willen und Tiere haben einen Instinkt, der ihr Verhalten festschreibt.

      Die Schöpferkraft und der Freie Wille bei den Menschen gefällt den Sozialparasiten/Eliten/Dunkelkräften nicht, weil man Leute, die genau diese beiden Kräfte nutzen, kaum manipulieren kann.

      Deshalb wird der essenzielle Unterschied zwischen Menschen und Tieren sprachlich und anderweitig verschleiert. (Der Darwinismus definiert Affen als unsere Vorfahren!)

      Um noch eins obendrauf zu setzen werden biologische Parasiten als „Sozialparasiten“ bezeichnet, die andere Lebewesen ausbeuten.
      Auch das Wort ausbeuten ist völlig fehl am Platz, denn das Verhalten von biologischen Parasiten entspricht den Gesetzen der Natur, die immer einen Sinn haben. Die Natur beutet nicht aus, das tun nur Sozialparasiten, wie im Beitrag beschrieben.

      Die Sprache wird hier als Waffe zum Spalten der Menschheit verwendet.

      Die Einführung des Begriffs „Sozialparasit“ schafft die Möglichkeit (genauso wie das von der CIA geschaffene Wort „Verschwörungstheoretiker“) Gruppen oder einzelne Menschen zu diskriminieren und auszugrenzen.

      z.B. … Darstellung von Asylbewerberinnen/Asylbewerbern als betrügerische Schmarotzer oder als Sozialparasiten.
      … Die gesammten Gelder für das sogenannte „Gender Mainstreaming“, sind doch massive Steuerverschwendungen für Sozialparasiten!
      … oder die Bezeichnung von Ausländern, die in die BRD einreisen und hier Sozialleistungen bekommen als „Sozialparasit“.

      Die drei letzten Sätze sind völlig aus dem Zusammenhang gerissen/kopiert und dienen als Anschauungsmaterial, dass „Sozialparasit“ eben nicht – wie in Wikipedia beschrieben – auf Tiere beschränkt bleibt, sondern als Bezeichnung für Menschen in die Umgangssprache Einzug gehalten hat. Solche Beispiele lassen sich gleich auf der ersten Seite von Google finden, wenn man nach „Sozialparasiten Diskriminierung“ sucht.

      Glaubt nur nicht, dass das ein Einzelbeispiel ist! Es gibt Think-Tanks („Denkfabriken“) der Eliten, die die Sprache gezielt verändern, um sie so als Waffe einzusetzen.

Hinterlasse gerne einen Kommentar