Erwartungen der Gesellschaft

Wie man sich von den Erwartungen der Gesellschaft befreit, mit 3 Übungen

Wir leben in einer Gesellschaft, die uns ständig mit Botschaften darüber bombardiert, wie wir leben und wer wir sein sollen. Von Geburt an werden wir mit Bildern und Ideen gefüttert, die uns sagen, was „normal“ ist und was nicht. Allzu oft lassen wir zu, dass diese Botschaften unser Selbstverständnis und unsere Sicht auf die Welt um uns herum prägen. Das kann dazu führen, dass wir ein Leben führen, das alles andere als erfüllend ist.

Was sind gesellschaftliche Erwartungen?

Gesellschaftliche Erwartungen sind die ungeschriebenen Regeln, die das menschliche Verhalten bestimmen. Sie sind die unausgesprochenen Annahmen darüber, wie wir uns in bestimmten Situationen verhalten sollten.

Es gibt viele gesellschaftliche Erwartungen, durch die wir uns unfrei fühlen können. Von Frauen wird zum Beispiel erwartet, dass sie unrealistischen Schönheitsstandards entsprechen, was zu Gefühlen der Unzulänglichkeit und einem geringen Selbstwertgefühl führen kann. Männer hingegen fühlen sich oft unter Druck gesetzt, die Erwartungen an Erfolg und Stärke zu erfüllen, was zu Stress und Ängsten führen kann.
All diese Erwartungen können einschränkend sein und es den Menschen schwer machen, frei und authentisch zu leben.

Auf welche Weise schreibt uns die Gesellschaft vor, wie wir unser Leben leben sollen?

Die Gesellschaft schreibt uns subtil vor, worauf wir Wert legen und wie wir unsere Zeit verbringen sollen. Zum Beispiel wird uns vermittelt, dass wir uns auf unsere Karriere konzentrieren und viel Geld verdienen sollen, auch wenn das bedeutet, dass wir unser Glück opfern müssen. Uns wird weisgemacht, dass wir Dinge kaufen müssen, um glücklich zu sein. Botschaften wie diese sind einschränkend und hindern uns daran hindern, ein wirklich freies Leben zu führen.

  1. Übung: Wer hat in meinem Leben Erwartungen an mich?
  • Schreibe eine Liste mit den Menschen auf, die dir wichtig sind. 
  • Schreibe daneben, was genau diese Menschen von dir erwarten.
  1. Übung: Welche Erwartungen habe ich an mich selbst?
  • Schreibe eine Liste mit den Erwartungen, die du an dich selbst stellst. Sei ehrlich zu dir und hinterfrage, woher diese Erwartungen stammen.

Wenn du dich von den Erwartungen der Gesellschaft eingeengt fühlst, ist es wichtig zu wissen, dass du nicht allein bist. Viele Menschen fühlen sich unglücklich, weil sie ein Leben führen, von dem sie glauben, dass sie es führen müssen, anstatt ein Leben, das sie führen wollen. Die gute Nachricht ist, dass es möglich ist, sich von den Ketten der gesellschaftlichen Erwartungen zu befreien.

Hier sind 5 Tipps:

  1. Hinterfrage alles. Nur weil etwas als „normal“ gilt, heißt das nicht, dass es für dich richtig ist. Es ist wichtig, die Dinge zu hinterfragen, die man dir beigebracht hat, und sie aus einer anderen Perspektive zu betrachten
  2. Folge deinem Herzen. Lass dich von deinem Herzen leiten und vertraue auf deine Intuition, wenn es darum geht, Entscheidungen für dein Leben zu treffen
  3. Sei dir selbst treu. Lass dir nicht von anderen vorschreiben, wer du bist oder wer du sein solltest. Du allein weißt, was dich wirklich glücklich macht
  4. Lebe dein eigenes Leben. Es gibt niemanden, der dein Leben für dich leben kann, also sorge dafür, dass du das Leben lebst, das DU leben willst. Nicht das Leben, von dem jemand anderes will, dass du es lebst
  5. Lass die Angst los. So oft halten uns Ängste davon ab, unser bestes Leben zu leben. Aber wenn du wirklich glücklich sein willst, musst du deine Ängste loslassen und Veränderungen mit offenen Armen empfangen
  6. Entschleunigen und Vereinfachen. Wenn man von den Anforderungen der Gesellschaft erdrückt wird, ist es schwierig, die Zeit zu finden, sich auf das zu konzentrieren, was einem wichtig ist. Aber wenn du dein Leben entschleunigst und vereinfachst, schaffst du Platz für die Dinge, die dir am meisten bedeuten.

Zum letzten Tipp ein Zitat zu den Auswirkungen von Corona:

Globalisierung und Digitalisierung hat unser Leben in den letzten Jahrzehnten enorm beschleunigt. Man „muss“ da ja irgendwie mithalten. Der Lockdown hat mir und vielen anderen gezeigt, dass eine Sehnsucht in uns schlummert, das Leben zu vereinfachen und mehr Zeit zu haben. Plötzlich „durfte“ ich mal abschalten, langsam machen, entschleunigen, sogar mal gar nichts tun. Viele in meinem Umfeld berichten von ähnlichen Erfahrungen. Jetzt, da das System langsam wieder hochfährt, ist dieses Gefühl der Veränderung Richtung Runterkommen erfreulicherweise bei mir und bei vielen anderen geblieben. Der Lockdown war wie eine Art Zen-Stock, mehr auf unsere Natur, unsere Bedürfnisse und die Natur um uns herum zu achten. Hoffentlich kann ich mir und können vielleicht auch viele andere sich diese neue Erfahrung bewahren. Dann hätte dieses Virus eine nachhaltige, positive Veränderung bewirkt.

Jayen Manzoni, Autor auf sein.de

Was würde es bedeuten, dein eigenes Leben zu leben?

Dein eigenes Leben zu leben bedeutet, deine eigenen Entscheidungen zu treffen, dir selbst treu zu sein und deinem Herzen zu folgen. Es bedeutet, jeden Tag mit Absicht und Ziel zu leben und ein Leben zu gestalten, das sinnvoll und erfüllend ist. Es bedeutet, im Moment präsent zu sein und die einfachen Freuden des Lebens zu genießen. Es bedeutet, deine Träume zu verfolgen und loszulassen, was dir nicht dient.

Am wichtigsten ist, dass du dein eigenes Leben lebst, indem du authentisch bist und dich so ausdrückst, wie du bist. Wenn du dein eigenes Leben lebst, leuchtest du hell in der Welt und inspirierst andere dazu, es dir gleichzutun. Du bist eine Energiequelle und machst die Welt zu einem schöneren Ort, indem du einfach du selbst bist.

Frag dich also: Was würde es bedeuten, dein eigenes Leben zu leben? Und dann geh los und tu es. Gestalte ein Leben, das nur dir gehört, und lebe es in vollen Zügen. Die Welt wartet auf dich.

  1. Übung – dein eigenes Leben leben
  • Und jetzt überlege, was du gerne tun würdest, wenn du keine Angst davor hättest, was andere denken oder sagen könnten. Sei kreativ und greife nach den Sternen! Schreibe es auf und überlege, ob du es dir vorstellen kannst, es tatsächlich umzusetzen.

Affirmation

Ich lebe mein eigenes Leben. Ich treffe meine eigenen Entscheidungen. Ich bin verantwortlich für mein eigenes Glück.

Anwendung einer Affirmation: Du kannst sie entweder laut oder in deinem Kopf wiederholen oder sie aufschreiben und an einem Ort aufhängen, an dem du sie jeden Tag siehst. Die Wiederholung einer Affirmation hilft dir, dich an das zu erinnern, was dir wichtig ist, und dir selbst treu zu bleiben.

Fazit

Es ist an der Zeit, dass du die Kontrolle über dein Leben übernimmst und anfängst, deine Wahrheit zu leben! Die Erwartungen dieser Gesellschaft können uns gestohlen bleiben! Nur du weißt, was dich glücklich macht, also folge deinem Herzen und gib deine Träume niemals auf.

PS Wenn jeder seinem Herzen folgen würde, anstatt die Erwartungen anderer zu erfüllen, wäre die Welt ein wesentlich schönerer Ort! Wir wären alle glücklicher und obendrein frei, uns auf unsere eigene, einzigartige Weise auszudrücken. Das bedeutet Vielfalt und interessante Menschen um uns herum. Der Himmel wäre die Grenze, und wir würden endlich unser bestes Leben leben.

Mehr zum Thema

Du möchtest auf dem Laufenden bleiben und erfahren, wenn ein neuer Beitrag erscheint?

Melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter an!

Ca. 1x pro Woche – abmelden jederzeit – kein Spam.

Hinterlasse gerne einen Kommentar